Festmutter sagte "JA"

Monika Sieß ließ sich ein bisschen bitten

Ein bisschen ließ sie sich schon bitten, unsere Festmutter Monika Sieß. Ganz so einfach wollte sie´s den Herren der Feuerwehr dann auch nicht machen...

Kürzlich machte sich ein großer Zug vom Gerätehaus in Richtung Familie Sieß - bzw zu den Gosls - auf. Angeführt von Vorstand Christian Hüttinger, Festleiter Andreas Troidl und Kommandant Dominik Schmid bließ die Neukirchener Blasmusik den Zug aus Festdamen und einer großen Anzahl Uniformierter bei hochsommerlichen Temperaturen durch das Dorf. Während die Freude bei den Festdamen groß war, konnten sie doch zum ersten mal ihre neu erworbenen Dirndln ausführen, hielt sie sich bei manch anderem Teilnehmer aufgrund der strikten Kleiderordnung in Grenzen. So viel vorab: Überlebt haben´s alle.

In der alten Hofstelle der Familie Winkler erwartete uns Monika dann auch schon. Den Durchlaufkühler links im Augenwinkel erspäht fiel der Kniefall gleich nochmal schwerer. So wurde darauf gedrängt, dass sich alle zügig an ihrem Platz einfinden um das Bitten beginnen zu können. Unter den Augen so mancher Schaulustigen trugen die Verantwortlichen ihre Bitten an die designierte Festmutter heran. Die Hoffnung auf eine schnelle und unkomplizierte Zusage und somit die Annahme ihres Amtes ließ diese dann aber bald wie eine Seifenblase zerplatzen.

Monika Sieß sorgt sich natürlich auch um Ihren Hof, wenn sie aufgrund der Feierlichkeiten in Zukunft oft unterwegs sein wird. Da will sie natürlich ihre Arbeiten in guten Händen wissen, wenn sie denn mal vertreten werden muss. So wurden Festleiter, Vorstand und Kommandant ins Melken und das Verpacken der Eier eingewiesen. Dazu spielten die Neukirchener ein für die Mitwirkenden nicht enden wollendes Stück. Nach der Schweißtreibenden Arbeit und einem erneuten Kniefall zeigte sie sich aber doch zufrieden und sagte der Feuerwehr zu.

Festleiter Andreas Troidl dankte Monika Sieß im Namen der Klardorfer Wehr und durfte ihr noch ein Blumengesteck sowie ein Wagerl mit guten Fasserln - abgefüllt von unserer Festbrauerei Naabeck - überreichen. Damit war der offizielle Teil auch beendet und die Erleichterung der Anzugsordnung wurde ausgerufen. So viel sei noch verraten: die Feier dauerte bis spät in die Nacht.

Vielen Dank an Monika für die Einladung! Es war ein tolles Fest!

 

Vielen Dank auch an Rebecca Bemmerl für die Fotos!

Bericht Mittelbayerische Zeitung vom 20.08.2021

Bilder